Verunreinigungen durch Hundekot

Sehr geehrte Hundehalter der Ortsgemeinde Kesseling,

in letzter Zeit häufen sich Beschwerden von Mitbürgern über die Verunreinigung von Gemeindestraßen, Wirtschaftswegen und Grünflächen (Seitenränder) durch Hundekot.

Ich bitte alle Hundebesitzer darauf zu achten, dass diese Verunreinigung der Geh -, Grün-und Fahrflächen unterbleibt. Es ist für einen Fußgänger nicht sehr angenehm, wenn man ständig auf den Boden schauen muss, um den „Tretminen“ auszuweichen. Unseren Gemeindearbeitern und den freiwilligen Helfern, die sich um diese Jahreszeit um unsere Grünflächen bemühen, ist das Mähen der selbigen bald nicht mehr zuzumuten. Für die vielen ortsfremden Wanderer stellt die Verunreinigung der Wanderwege, die im Ortskern beginnen, zudem kein Aushängeschild für die Ortsgemeinde dar. Unentschuldbar ist die Verunreinigung auf dem Gemeindefriedhof.

Tiere sind natürlich Lebewesen und sollte dennoch mal ein Malheur passieren, so bitte ich dies zu entfernen. Dafür gibt es extra Hundekottüten. Bezugsadressen können gerne über das Gemeindebüro erfragt werden.

Ich hoffe, dass diese Bitte von allen Hundebesitzern angenommen wird, um die berechtigte Verärgerung der Betroffenen zu vermeiden. Mit ein wenig Rücksicht wird ein friedliches Miteinander in der Ortsgemeinde sicher möglich sein.

Ungeachtet davon sind alle Hunde anzumelden. Falls Sie einen weiteren Hund in Ihren Haushalt aufgenommen haben, ist dieser ab dem Monat, indem er 3 Monate alt wird, zu versteuern. Dies ist dann der Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr, Frau Wirtz unter der Telefonnummer: 02643/80938 mitzuteilen.

Flügge, Ortsbürgermeister

Ortsbürgermeister Jürgen Flügge

Bürgermeister der Ortsgemeinde Kesseling von 2011 bis 2015