Bergmesse am neu aufgestellten Kreuz auf dem Steinerberg bei Kesseling

B.K. In diesem Jahr fand die Bergmesse des Seelsorgebereichs Ahrbrück zum zweiten Mal auf dem Steinerberg bei Kesseling statt. An einem neu aufgestellten Kreuz auf dem Plateau in unmittelbarer Nähe des Steinerberghauses wurde der Gottesdienst gefeiert. Er stand unter dem Motto: „Unter freiem Himmel“. Dieses Kreuz wurde im Gedenken an verstorbene Mitglieder der Eifelvereins Ortsgruppe Bonn aufgestellt, die auf dem Steinerberg eine Schutzhütte errichteten und hier viel geleistet haben. Große Resonanz bei der 2. Bergmesse auf dem Steinerberg. Foto: Bernd Kreucher

Das Kreuz stammt aus dem Besitz der Familie Linden aus Kesseling. Vor hundert Jahren, am 24. September 1911 wurde die Hütte auf dem Steinerberg eingeweiht. Im Laufe der Zeit wurde sie immer wieder zerstört und wieder hergestellt. Auch einige Renovierungen fanden statt. Die genauen Daten kann man auf einem Stein vor dem Steinerberghaus nachlesen. Heute noch ist das Steinerberghaus Anziehungspunkt vieler Wanderer, Autofahrer und Motorradfahrer, denn von Kesseling aus kann man das Steinerberghaus auch mit dem Auto erreichen. Gestaltet wurde die Bergmesse von Pfarrer Dupont, der Instrumentalgruppe Kesseling sowie von der Kesselinger Blaskapelle.

Bernd Kreucher

Dorfchronist und engagierter Autor für Mittelahr Bote & Blick aktuell